staatlich anerkannte Privatschule
Mädchenrealschule, Mädchengymnasium, Ganztagsschule Home Lageplan Kontakt Impressum/Datenschutz
Schule  Gemeinschaft  Gymnasium  Realschule  Orientierungsstufe  MSS  GTS  AGs  Nachrichten  Termine  Service 
  
 

Bericht über die Weimar-Fahrt der 13er aus dem Jahr 2023 · 5. März 2024

Am Donnerstag, den 22.02.2024 war es soweit und die 13er traten – in Begleitung von Frau Normann-Bühler und Frau Fröhling – die diesjährige Reise nach Weimar an. Die Stimmung war gut und die Zugfahrt verlief, trotz der kurzen Umsteigezeiten ohne jegliche Komplikationen. Nachdem die Truppe nach einem kurzen Fußmarsch in das Hostel eincheckte, machte sie sich auf den Weg zum gemeinsamen Abendessen und ließ den Abend gemeinsam ausklingen.

Der erste Tag begann nach einem leckeren Frühstück mit einer interessanten Stadtführung.

Nachdem wir Geschichten über bekannte Persönlichkeiten der Literatur gehört hatten, besuchten wir nach einer kurzen Mittagspause das Goethehaus. Die Führung war sehr aufschlussreich und hat viele Einblicke in Goethes Leben gegeben. Das Goethehaus geht mit der Zeit. Das merkte man daran, dass man in einem Raum eine VR-Brille aufsetzen konnte und durch das digital nachgebaute Goethehaus laufen konnte. Das fühlte sich verblüffend echt an!

Nun hatten wir erstmal einige Stunden Freizeit, die mit Museumsbesuchen oder leckeren Crêpes gefüllt wurden.

Abends trafen wir uns dann alle im „Theater im Gewölbe“ und sahen uns eine verzaubernde und abwechslungsreiche Vorstellung mit Zaubertricks und Zita-Musik an. Das Schauspiel handelte von Faust und Goethe im Zusammenhang mit Magie. Daraufhin ließen wir den Abend noch ausklingen und fielen alle erschöpft in unsere Betten.

An unserem zweiten und letzten Tag starteten wir früh und machten uns auf den Weg ins KZ Buchenwald. Dort nahmen wir an einer eindrucksvollen und sehr informativen Führung teil. Diese war sehr interaktiv und regte zum Nachdenken und Reflektieren an. In Kombination mit dem Besuch im dazugehörigen Museum berührten die Eindrücke alle Beteiligten sehr und stärkten nachhaltig das Bewusstsein für die Wichtigkeit von Bildung, Aufklärung und den Erhalt der Demokratie.

Nach unserer Rückkehr aus Buchenwald bekamen wir eine Führung durch das Schillerhaus. Auch hier konnten wir viele interessante Details über Schillers Leben erfahren.

Im Anschluss daran stand noch ein letzter Punkt auf dem Programm: Die Besichtigung der Anna Amalia Bibliothek. Neben der beeindruckenden Geschichte von Anna Amalia und der gleichnamigen Bibliothek waren alle von der Schönheit und dem Charme der alten Bibliothek verzaubert.

Nach diesem actionreichen Tag machten wir uns dann wieder auf den Weg nach Hause. Trotz ein paar kleiner Turbulenzen durch knappe Umsteigezeiten haben wir es alle heil nach Hause geschafft.

An dieser Stelle wollen wir uns nochmal ganz herzlich bei Frau Normann-Bühler und besonders auch Frau Fröling bedanken, die uns begleitet haben und diese schönen Erfahrungen auf dieser letzten Fahrt als Stufe mit uns teilten.

Text: Leah Sch., 13a
Bilder: Linnea P., 13b; Leah Sch., 13a

O -Töne:
„ Ich persönlich fand die Weimar-Fahrt äußerst lohnenswert und interessant. Der Besuch in Buchenwald hat zum Nachdenken angeregt und beinhaltet ein wichtiges Thema, mit dem sich mehr Jugendliche auseinandersetzen sollten.“

„Mir hat die Fahrt nach Weimar sehr gut gefallen und ich würde sie immer wieder gerne wiederholen.
Unser Hostel lag zwar etwas abseits von der Stadt und wir mussten einen etwas längeren Fußweg zurücklegen, wenn man aber eine dicke Winterjacke mit hatte, war das kein Problem. Die Zimmer waren modern eingerichtet und im allgemeinen war unsere Schlafanlage gemütlich und hygienisch gehalten. Für Lauffaule gab es sogar einen Aufzug.
Die Innenstadt war besonders schön, mit ihren kleinen gemütlichen Cafés und den verzierten Häuserfassaden.
Mir fällt es schwer einen Lieblingsprogrammpunkt zu nennen, weil ich sie alle interessant fand. Mit dem Besuch des Schiller und Goethe Hauses hatte ich den persönlichen Eindruck in die Zeit der beiden zurück zu reisen. Und es war erstaunlich zu bemerken, wieviel man schon über den geschichtlichen Hintergrund wusste, aufgrund des Unterrichts. Die Anna Amalia Bibliothek bot einen Einblick in eine märchenhafte Bücherei, die fasst schon etwas magisches an sich hatte und das Theater im Gewölbe zog mein liebendes Schauspiel Herz in seinen Bann.
Ich kann es den zukünftigen Schülerinnen nur ans Herz legen an der Weimarfahrt teilzunehmen.
Die ausgewählten Programmpunkte und die Zeit die man gemeinsam mit seinen Freunden erleben durfte bleiben unvergesslich.“

„Ich fand die Fahrt nach Weimar sehr schön, da man sich weiterbilden konnte und viele schöne Eindrücke erhalten hat.Die Stadt an sich war total sauber und man hat sich wohlgefühlt. Ich würde diese Fahrt jedes Mal aufs Neue wieder mitmachen. Jeder einzelne Programmpunkt war interessant und nie langweilig. Man hatte immer Lust zuzuhören. Die Führungen, sowie die Führer oder Führerinnen waren aufgeschlossen und sehr nett. Der Besuch im KZ Buchenwald hat sich sehr gelohnt, auch wenn es für mich sehr emotional war und ich oft mit den Tränen kämpfen musste. Jedoch finde ich diesen Besuch wichtig, da man sich mit der früheren Geschichte befassen muss, sodass sowas nie wieder passieren kann.
Vielen lieben Dank auch an Sie und Frau Fröhling, dass Sie uns so eine Fahrt angeboten haben:)“

„Ich fand die Fahrt sehr schön und vor allem sehr interessant. Am besten hat mit der Ausflug nach Buchenwald gefallen, da ich es sehr wichtig finde mich mit dieser Zeit auseinanderzusetzen. Auch das selbstständige Erkunden des Goethe Hauses mit dem Audioguide fand ich interessant. Es war ein gelungener Abschluss für unsere Schulzeit.“

 



Schuljahr:

Mai 2024

April 2024

März 2024

Februar 2024

Januar 2024

Dezember 2023

November 2023

Oktober 2023

September 2023

August 2023